Das EngelsBlume-Team besteht aus Menschen, die die Leidenschaft für gutes Gemüse und die Idee, Landwirtschaft in nachhaltiger Form zu betreiben, eint. Im ersten Jahr hat Katrin uns tatkräftig verstärkt. Außerdem hilft Jimmy, wo er kann.

Wir werden häufig auch durch liebe Menschen aus unserem Bekannten – und Verwandtenkreis unterstützt. Ohne diese Menschen wären wir nicht dort, wo wir jetzt sind – Danke an euch! 🙂 Kuss geht raus!

GABY
beim Bodenproben ziehen

Ich bin gelernte Gärtnerin und habe Erfahrung im Anlegen von landwirtschaftlichen Nutzflächen aus Brach- und Weideland. Ich habe in den Vereinigten Staaten eigenhändig eine Kuhwiese in einen 0,5 ha großen Gemüsegarten verwandelt. Ich bin Spezialistin für Zierpflanzen und für die Jungpflanzenanzucht und bin das fachliche Rückgrat unseres Teams. Ich liebe Pflanzen, vor allem Blumen und Sträucher.

KATJA
ernten ist herrlich

Ich bin gelernte Pilotin, habe aber meinen Job als Flugkapitänin beendet. Ich studiere zur Zeit Psychologie im Masterstudiengang und bin Fachkraft für psycho-soziale Gesundheitsförderung. Ich habe Erfahrung im Aufbau eines Unternehmens, denn ich war sechs Jahre lang in Chile in der Tourismusbranche selbstständig.
Ich bin überzeugt, dass die derzeitig übliche Art und Weise Landwirtschaft und Wirtschaft zu betreiben, katastrophale Auswirkungen auf unsere Umwelt und auch auf uns hat. Deshalb möchte ich einen Gegenentwurf gestalten, in dem Mensch und Natur miteinander existieren können und investiere Zeit und Geld in unser tolles Projekt.
Nach Abschluß meines Studiums werde ich Fortbildungen und psychologische Präventionsmaßnahmen in unsere Solawi einbinden.
Ich bin Spezialistin für Netzwerke und Interaktion und kümmere mich um die Verwaltung und Finanzierung des Projekts.

TORSTEN
bockig, diese Fräse!

Ich bin ausgebildeter Pilot und war lange Zeit als Fluglehrer bei der Bundeswehr und später als Frachtpilot tätig.
Ich widme mich mittlerweile vollständig der Gärtnerei und studiere nebenbei Soziale Arbeit.
Als langjähriges Mitglied in einer Solawi mit zweijähriger Erfahrung als Vorstandsvorsitzender konnte ich sehr viel über die Idee und die Umsetzung Solidarischer Landwirtschaft lernen.
Nicht zuletzt durch die Coronapandemie wuchs in mir der Wunsch, selbst ein solidarisches Landwirtschaftsprojekt auf die Beine zu stellen. Die politische Dimension des Projektes – Landwirtschaft nachhaltig zu betreiben und sozial zu agieren – ist mir dabei besonders wichtig. Außerdem möchte ich diametral zu meinem gelernten Beruf etwas Nachhaltiges und Sinnvolles gestalten.
Ich liebe es, ständig neue Sachen zu lernen und geniesse die ab einem bestimmten Alter nicht mehr so häufigen „first time in my life“-Momente, die es in dieser Gärtnerei nahezu jeden Tag für mich gibt.
Ich bin Spezialist für die IT und bei Bedarf der Hausmeister.

CELINE
selbstgeschreddertes Holz für die Wege – toll!
SUSANNE
angenehm warm im Gewächshaus
TATJA
Oh, die Tomaten haben Durst!

Ich finde das Projekt so toll, ich muss einfach ab und an mithelfen. 🙂

JIMMY

Ich helfe, wo ich kann 🙂