Allgemein, Gemüse

Was ist das denn wert?

Wie will man den Wert einer Gemüsekiste bestimmen, die in vollständiger Handarbeit nach Bio-Standards hergestellt wurde und deren Inhalt nicht auf Lastern durch die Welt gereist ist? Bei deren Produktion so viel wie möglich eigene regenerative Energien verwendet wurden und nebenbei auch noch die Böden verbessert und nicht ausgelaugt wurden. Wo kein künstlicher – aus Erdöl hergestellter Dünger – sondern nur Bio-Dünger aus überwiegend organischem Material verwendet wird. Wo CO2 durch Humusaufbau gebunden wird. (sehr gut in diesem 10-Minuten-Video von Terra X erklärt)
Wo wenn immer möglich das augefangene Regenwasser zum Gießen verwendet wurde. Wo man die Erzeugenden des Gemüses persönlich kennt und sich jederzeit mit einem Besuch vor Ort ein Bild machen kann.
Schwer das alles in einen Preis zu fassen. Aber wenn man sich an Onlineversandpreisen von Biogemüse orientiert, könnte man für die im Bild oben gezeigte Gemüsemenge (der Inhalt einer Wochenkiste im September) konservativ kalkuliert 35 € ausgeben. D.h. unser prallen Sommerkisten sind vermutlich 50 – 60€ wert. Wenn man dann bedenkt, dass mit dem monatlichen Beitrag eine Kiste in der Woche ca. 23€ kostet, ist das doch kein schlechter Deal, oder?

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...